Fair4All

Eine Turnierform für Anfänger und Profis zugleich.

Denn jeder Spieler bekommt per Zufallsgenerator pro Runde einen neuen Partner zugelost und spielt gegen eine andere, zufällige Paarung. Dabei wird versucht, dass jeder Spieler einmal mit jedem anderen spielt. Pro gewonnenem Spiel bekommen die Gewinner Punkte und es gilt sich in der Rangliste zu messen. Da jederzeit Spieler ein-und aussteigen können eignet sich der Modus hervorragend für einen lockeren Tischfußball-Abend. Anschließend wird noch eine KO-Runde gestartet, bei der die Teilnehmer in festen Teams antreten.

Gespielt wird eine Gruppenphase nach der sich die Top 8 für die Playoffs qualifizieren.
Bei einer Teilnehmerzahl >20 kommen 16 Teilnehmer in die Endrunde.
Das Teilnehmerfeld wird auf Grund der Tischanzahl auf 32 begrenzt.
Es werden Grundkenntnisse des ITFS-Regelwerks erwartet, bei Neueinsteigern werden die wichtigsten Regeln vor Ort beigebracht.

PS: Während der Gruppenphase ist das Einsehen der Tabelle strengstens untersagt und wird mit Ausschluss geahndet.

Turniersieger: